Soldes Nike Dual Fusion,basket Air Jordan En Solde,nike Yeezy 2 Pas Cher Nike Chaussure Escrime,vente De Air Jordan Pas Cher,air Jordan Future Low

News

Baubeschrieb

Fenster

Alle Fenster aus Kunststoff, Farbe weiss. Wärmedämmung und Schalldämmwert gemäss bewilligtem Wärme- bzw. Schallschutznachweis, jedoch mind. 2-fache IV-Verglasung, U-Wert gemäss EN 673 mind. 1.0 W/m2K oder besser, je ein Drehkippflügel pro Zimmer. Die Aussenfenster der Nasszellen sind mit Milch- resp. Strukturglas versehen.

Körper- und Luftschallmassnahmen

Die Mindestanforderungen nach SIA sind garantiert. Der Schutz vor Luft- und Körperschallübertragung im Gebäude, insbesondere von haustechnischen Anlagen (Maschinen, Apparate, etc. und deren Standorte) sowie vor Immissionen von aussen wird durch entsprechende konstruktive Massnahmen gewährleistet.

Äussere Oberflächen

Die Fassadenbau- und Malerarbeiten berücksichtigen u. a. ökologische Grundsätze. Die benutzten Materialien / Farben sind für die Bewohner gesundheitlich unbedenklich.

Lichtinstallationen

Ausführung sämtlicher Installationen für die Beleuchtung in den Treppenhäusern, auf allgemeinen Verkehrsflächen, in Garagen, Zugangskorridoren, Technikräumen, etc., inkl. Lichtschalter, Bewegungsmelder, Steckdosen und Apparateanschlüsse. Sämtliche Schalter und Taster weiss, Lichtschalter mit Druckknöpfen.

Lichtsteuerungen

  • UG-Korridore: Präsenz- oder Bewegungsmelder
  • Treppenhaus: Bewegungsmelder in genügender Anzahl
  • Hauszugang aussen inkl. Wegbeleuchtung: Bewegungsmelder / Taster / Zeitschaltuhr, über Dämmerungsfühler gesteuert.

Schwachstrominstallationen

  • Telefon: Verteilung in die Wohnungen.
  • Fernsehen: Verteilung in die Wohnungen. Pro Wohnung 1 Anschluss sowie ein /e Leerrohr/- Dose im Wohnzimmer; Leerrohre und -dosen mit Abdeckungen in allen übrigen Zimmern.
  • Gegensprechanlage: Türsprechanlage mit je 1 Aussensprechstelle bei Hauseingängen (inkl. elektronischer Türöffner) sowie je 1 Innensprechstelle in den Wohnungsentrees.
  • Sicherheitsanlagen: Rauch-Wärme-Abzugsinstallationen gemäss gesetzlichen Auflagen im Treppenhaus und Liftschacht.

Heizung

  • Beheizung mit Gas; Heizungsregulierung witterungsabhängig nach Aussentemperatur.
  • Steuerung mit einer Tag- / Nachtabsenkung.

Wärmeverteilung

Jede Wohnung mit Fussboden-Niedertemperaturheizung. Einzelraumregulierung über elektrische Raumthermostaten. Erfassen der Heizkosten mit Funk-Wärmezähler mit Langzeitbatterien (ohne Netzanschluss).

Sanitäre Anlagen

Sämtliche Apparate inkl. zugehörigen Schallschutzsets in weissem Porzellan.

Bad / WC

  • 1 emaillierte Stahleinbauwanne 75 x 170 cm
  • Einhebelmischer mit Umstellung auf Handbrause mit Schlauch
  • Wannengriff / Seifenschale kombiniert
  • 1 Badetuchstange
  • Wandklosettanlage mit Spülkasten
  • 1 Papierhalter
  • Waschtisch Keramik, Einhebelmischer
  • Toilettenspiegelschrank mit Beleuchtung und Rasiersteckdose . 2 Handtuchhalter

Dusche / WC

  • 1 Duschenwanne emailliert, 75 x 120 cm
  • Vorhangstange
  • 1 Badetuchstange und Duschengleitstange
  • Wandklosettanlage mit Spülkasten
  • 1 Papierhalter
  • Handwaschbecken Keramik, Einhebelmischer
  • Toilettenspiegelschrank mit Beleuchtung und Rasiersteckdose
  • 1 Handtuchhalter

Spezielle Sanitärapparate

Wasch- und Trocknerturm in der wohnungseigenen Waschküche im UG.

Kücheneinrichtung

Fronten: Kunstharzbeschichtet, Dickkanten in Frontfarbe, Oberfläche glatt; keine Blende über Hochschränken und Oberbauten.

Schubladen

Geräuscharme Vollauszüge mit Selbsteinzug (z.B. Bluemotion). Innenflächen / Tablare in Spanplatten, allseitig beschichtet. 2 Schubladen mit Besteckeinsatz, Pfannenauszug mit Einlegematte; Abfalltrennsystem mit Auszug.

Abdeckungen

Granit Preisklasse 1, 20-30 mm stark mit Schallschutzmontage, max. 5 mm über Fronten stehend; Rückwand zwischen Ober- und Unterbauschränken sowie seitliche Anschlüsse an Wände mit keramischen Platten.

Apparate

Fronten in Chromstahl, Marke AEG, Franke.

Aufzüge

Acht Personen-Aufzug mit 675 kg Traglast; behindertengerecht, Elektroantrieb mit Seilzug, ohne Maschinenraum. Kabinenmass: 120 x 140 cm, Teleskoptüre Breite 90 cm, rollstuhlgängig. Geschwindigkeit 1 m / s, Alarmknopf, Nottelefon gemäss Vorschriften, Notleuchten und Türöffnungsknopf, digitale Stockwerkanzeige, Ausführung gemäss Standard des Liftherstellers mit Spiegelrückwand und Chromstahlhandlauf. Kabinenboden mit Kautschuk Bodenbelägen. Leuchten in Decke integriert; Entlüftungsklappe Liftschacht mit Wetterschutzgitter und Temperaturfühler.

Schreinerarbeiten

  • Wohnungstüren: Zargentüre, schallgetrennt, mehrschichtiges, schallhemmendes Türblatt, Schalldämmwert R'w+C > dB 37 am Bau gemessen, mit 3-seitig umlaufender Gummidichtung, EI30, zum Streichen oder Kunstharz beschichtet, mit Spion, Schloss mit Zylinderausschnitt, Drücker und Schild mit Sicherheitsrosette vernickelt.
  • Zimmertüren: Zargentüren, Türblätter Röhrenspan 40 mm, R'w > dB 22 am Bau gemessen. Grundiert zum Streichen oder Kunstharz beschichtet.
  • Wandschränke / Garderoben: Einbauschränke als Garderobe-, Tablar- oder Putzschrank.
  • Allgemeine Schreinerarbeiten: Vorhangschienen in Wohn- und Schlafräumen, direkt an die Decke montiert. Ausführung in Doppellaufprofil Aluminium.
  • Schutzräume: Offenes Kellertrennwandsystem aus gehobelten Holzlatten oder Metallsystem verzinkt, auf verzinkte Winkeleisen verschraubt.
  Frieder Immobilien Treuhand GmbH | Leberngasse 21 | 4600 Olten | T 062 213 92 92 | info@frieder-immobilien.ch

Umsetzung: apload GmbH - Design by mosaiq